klassik symphonik

Tschechische Philharmonie

23 Aug 2024 um 19:30
KKL Luzern
Tschechische Philharmonie
Tschechische Philharmonie | Jakub Hrůša | Sheku Kanneh-Mason | Dvořák

Wer glaubt, dass Anton├şn Dvo┼Ö├ík neun Sinfonien komponiert hat darf auf die ┬źZehnte┬╗ neugierig sein, die Jakub Hr┼»┼ía in diesem Konzert vorstellt: Unter dem Titel Natur – Leben – Liebe fasste Dvo┼Ö├ík drei Konzertouvert├╝ren zu einem sinfonischen Triptychon zusammen, in dem sich Poesie, musikantischer ├ťberschwang und Dramatik verbinden. Vogelrufe empfangen einen in der Natur; mit dem Karneval st├╝rzt sich das Publikum ins n├Ąrrische Treiben; und in Othello durchlebt es eine Liebesgeschichte, die in einem Eifersuchtsdrama tragisch endet. Hr┼»┼ía, der gerade als ┬źDirigent des Jahres 2023┬╗ mit dem Opus Klassik ausgezeichnet wurde, hat sich seit seinem beherzten Last-Minute-Einspringen f├╝r den erkrankten Riccardo Chailly zu einem Luzerner Publikumsliebling entwickelt. Im letzten Sommer entz├╝ckte er am Pult der Wiener Philharmoniker mit seiner bet├Ârenden Interpretation von Dvo┼Ö├íks Achter: Das klang zart und schmissig, nonchalant und tiefsinnig zugleich. Dvo┼Ö├ík sei f├╝r ihn eben so etwas wie seine Muttermilch, sagte Hr┼»┼ía einmal. Davon wird auch Sheku Kanneh-Mason profitieren, der mit Dvo┼Ö├íks himmlischem Cellokonzert seine Residenz als ┬źartiste ├ętoile┬╗ er├Âffnet.

Tschechische Philharmonie

23 Aug 2024 um 19:30
KKL Luzern