klassik symphonik

Orchestre de Paris

05 Sep 2024 um 19:30
KKL Luzern
Orchestre de Paris
Orchestre de Paris | Klaus M├Ąkel├Ą | Lisa Batiashvili | Tschaikowsky | Berlioz

Als Lisa Batiashvili in Georgien mit dem Violinstudium begann, wollten alle an der Hochschule das Tschaikowsky-Konzert auff├╝hren. Nur sie nicht. Das kennen doch alle, das muss nicht sein, dachte sie sich. Erst als sie schon ein Weltstar war, vor rund zehn Jahren, nahm sich Batiashvili das vielgespielte Werk vor und war ├╝berrascht, was eigentlich in den Noten steht: ┬źDa merkst du erst, was aus Gewohnheit und Tradition alles hinzugef├╝gt wurde.┬╗ Tschaikowsky pur – schlackenlos, rein und ber├╝hrend – wird sie mit dem Orchestre de Paris und Klaus M├Ąkel├Ą zu Geh├Âr bringen. Und die widmen sich im zweiten Teil dann einem Komponisten, f├╝r den Neugier das oberste Gebot war: Hector Berlioz vertonte in der Symphonie fantastique seine eigene ungl├╝ckliche Beziehung zur irischen Schauspielerin Harriet Smithson und f├╝hrte die Liebesgeschichte zu einem fiktiven, surrealen Ende mit Opiumrausch, Hinrichtung und Hexensabbat. Innovativ wie er war, brachte er dabei zahlreiche neue Klangeffekte zum Einsatz. Beim Ball rauschen die Harfen auf, zur Exekution wirbeln die Trommeln, und beim finalen Totentanz lassen die Geigen mit dem h├Âlzernen Teil des Bogens die Skelette klappern. Ein Heidenspektakel!

Orchestre de Paris

05 Sep 2024 um 19:30
KKL Luzern