symphonik chormusik

Gurre-Lieder

15 Sep 2024 um 18:30
KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern
Gurre-Lieder
NDR Elbphilharmonie Orchester | NDR Vokalensemble | MDR-Rundfunkchor | Alan Gilbert | Schoenberg

Mit einem gewaltigen Hymnus auf die Wunder der Natur, die immer wieder neu entsteht und vergeht, schliesst das Sommer-Festival: mit Arnold Sch├Ânbergs Gurre-Liedern und dem Mysterium des ewigen Lebens. Rund 300 Mitwirkende – sechs SolistInnen, drei Ch├Âre und das grossbesetzte NDR Elbphilharmonie Orchester unter Alan Gilbert – werden Jens Peter Jacobsens tragische Geschichte vom K├Ânig Waldemar und seiner Geliebten Tove erz├Ąhlen: Sie wird von der eifers├╝chtigen K├Ânigin ermordet. Sch├Ânberg arbeitete fast zehn Jahre lang an diesem Riesenwerk, das ganz und gar sp├Ątromantisch klingt und mit einem triumphalen Sonnenaufgang schliesst. Doch trieb ihn die Neugier auch hier schon zu faszinierenden Experimenten, etwa einem expressionistischen Melodram. Gesprochen, nein: zelebriert wird es vom ber├╝hmten Bariton Thomas Quasthoff, der seine Gesangskarriere 2012 eigentlich beendete. Bei der Urauff├╝hrung der Gurre-Lieder im Jahr 1913 bejubelte das Wiener Publikum Sch├Ânberg frenetisch. Gl├╝cklich war er damit nicht, ┬źweil ich voraussah, dass dieser Erfolg keinen Einfluss auf das Schicksal meiner sp├Ąteren Werke haben w├╝rde┬╗. Man sollte die Feste feiern, wie sie fallen.

Gurre-Lieder

15 Sep 2024 um 18:30
KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern