weitere-musik

Portrait Enno Poppe

09 Sep 2023 um 11:00
LUCERNE FESTIVAL
Portrait Enno Poppe
Ensemble Helix | Poppe

Zur├╝ck in die Zukunft: In Enno Poppes ┬źRundfunk┬╗ feiern die Sounds von Hammondorgel, Minimoog und Yamaha DX-7 fr├Âhliche Urst├Ąnd. Denn Poppe f├╝hrt uns zur├╝ck in die sechziger und siebziger Jahre, als die Studios der staatlichen Sendeanstalten ein Paradies f├╝r Klangt├╝ftlerInnen waren, die hier die elektronische Musik erfanden: Ohne den Rundfunk g├Ąbe es die Neue Musik in ihrer heutigen Form nicht┬╗, ist der diesj├Ąhrige Luzerner composer-in-residence ├╝berzeugt. Weil aber nichts schneller altert als Technik, sind die einst so innovativen Klangwelten l├Ąngst vergl├╝ht und heute kaum noch verf├╝gbar. Poppe reproduziert sie mit neun Synthesizern, ohne dass er indes eine bloss r├╝ckw├Ąrtsgewandte Hommage im Sinn hat. Vielmehr geht es ihm um ungenutzte Potentiale: Es gebe ┬źso viele wunderbare alte St├╝cke und alte Synthesizer mit tollen Sounds┬╗, doch habe man ┬źoft nur an der Oberfl├Ąche gekratzt und dann nicht daran weitergearbeitet, sondern gleich neue Instrumente erfunden. Ich finde, allein die Kl├Ąnge k├Ânnen sehr viel mehr als das, was man damals mit ihnen gemacht hat.┬╗

Portrait Enno Poppe

09 Sep 2023 um 11:00
LUCERNE FESTIVAL