klassik symphonik chormusik

Mozarts Requiem & Weltpremiere Fazil Say

06 Nov 2024 um 19:30
07 Nov 2024 um 19:30
KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern
Mozarts Requiem & Weltpremiere Fazil Say
Luzerner Sinfonieorchester / Michael Sanderling / Rundfunkchor Berlin / Klaas-Jan de Groot / Fatma Said / Marianne Crebassa / Pene Pati / Alexandros Stavrakakis

Keine Frage: Mozarts Requiem z├Ąhlt zu den erhabensten Werken der europ├Ąischen geistlichen Musik ÔÇĺ in den Kathedralen, aber auch im Konzertsaal. Diese Musik ber├╝hrt unmittelbar, findet den Weg in die Herzen des Publikums. Obwohl gar nicht alles von Mozart selbst komponiert worden ist, denn noch w├Ąhrend der Niederschrift ereilte ihn der Tod. Wir nehmen das Werk dennoch als organisch gewachsenes Ganzes wahr. Was w├Ąre, wenn Mozart das Requiem selbst zu Ende h├Ątte f├╝hren k├Ânnen? Diese Frage stellte das Luzerner Sinfonieorchester auch dem t├╝rkischen Pianisten und Komponisten Fazil Say: Wie reagiert er auf Mozarts Requiem? Mit einer sehr pers├Ânlichen Antwort ÔÇô genauer, mit einer eigenen Komposition: ┬źMozart ve Mevlana┬╗. Er spricht von Metamorphosen ├╝ber Themen aus Mozarts Requiem mit Requiem-Texten in t├╝rkischer Sprache und nennt Mevlana Rumi, einen persisch-t├╝rkischen Mystiker, Gelehrten und Dichter des 13. Jahrhunderts, dessen Sufi-Texte einst weltweit die Runde machten. Mozart gespiegelt in altt├╝rkischer Sufi-Philosophie: eine musikalische Vers├Âhnung zwischen Orient und Okzident.

Luzerner Sinfonieorchester
Chefdirigent: Michael Sanderling
Chor: Rundfunkchor Berlin
Einstudierung Chor: Klaas-Jan de Groot
Sopran: Fatma Said
Mezzosopran: Marianne Crebassa
Tenor: Pene Pati
Bass: Alexandros Stavrakakis

Komponisten & Werke
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 ÔÇĺ 1791)
Requiem d-Moll KV 626

Fazil Say (* 1970)
Mozart ve Mevlana

Hinweis: Änderungen des Programms und der aufzutretenden Künstlerinnen und Künstler sind vorbehalten. Das aktuelle Programm ist auf der Website ersichtlich.

Mozarts Requiem & Weltpremiere Fazil Say

06 Nov 2024 um 19:30
07 Nov 2024 um 19:30
KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern