kammermusik klavier-orgelmusik romantik

Louis Vierne: Le Dernier Romantique – Orgelkonzerte mit Kammermusik

19 Sep 2024 um 20:00
17 Okt 2024 um 20:00
Hofkirche St. Leodegar
Louis Vierne: Le Dernier Romantique – Orgelkonzerte mit Kammermusik
Neben seinen Orgelsinfonien werden in Luzern das Streichquartett Op. 12 oder und die Rhapsodie für Harfe Op. 25 als Premiere zu hören sein.

Louis Vierne (1870 – 1937) war eine herausragende Persönlichkeit des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Seine Bedeutung als berühmter Organist von Notre-Dame in Paris und renommierter Orgelprofessor überstrahlte oft seine grossartige Arbeit als kreativer Komponist.

Trotz seiner starken Sehbehinderung absolvierte Vierne das «Conservatoire de Paris» mit Auszeichnung und wurde später zum Titularorganisten von Notre-Dame ernannt. Seine Konzertreisen durch Europa, die Schweiz und die USA machten ihn als Orgelvirtuosen weltbekannt. Sein tragischer Tod ereignete sich während eines Konzerts in Notre-Dame, als er sein letztes Stück «Stèle pour un enfant défunt» spielte.

Als Komponist setzte Vierne mit seinen sechs Orgelsymphonien die Tradition dieses Genres fort und führte es zu ihrem Höhepunkt. Er liess sich dabei von Franck, Widor, Mendelssohn und Schumann inspirieren. Auch wagnerianische Züge sind zu erkennen, vor allem in der 5. Symphonie, die er 1923 in der Schweiz komponierte. Der Musikkritiker Monsieur Croche, alias Claude Debussy, war von Viernes Musik beeindruckt und lobte seine zweite Symphonie in den höchsten Tönen.

Mit der Konzertreihe «Louis Vierne: Le Dernier Romantique» führt uns Stéphane Mottoul in die konzertante symphonische Tradition von Notre Dame de Paris zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Neben den Orgelsymphonien werden erstmals in Luzern das Streichquartett Op. 12 und die Rhapsodie für Harfe Op. 25 präsentiert. Gesangsstücke wie das berühmte «Angelus» sind ebenfalls Teil des Programms.

Die bewusste Verbindung von Orgel und Kammermusik ermöglicht eine facettenreiche Erfahrung und betont die Vielseitigkeit von Vierne und seiner Musik. Dabei steht die impressionistische Programmmusik im Fokus dieser Konzertreihe in der Hofkirche.

————
Konzert 1|5 VIERNE & RACHMANINOW, Donnerstag, 25. April 2024, 20.00 Uhr

PROGRAMM

Sergei Rachmaninow (1873 – 1943)
Prélude Op. 3 Nr. 2 in cis-Moll

Louis Vierne (1870–1937)
Streichquartett Op. 12
Lento à quatre temps – Allegro agitato – Intermezzo – Andante quasi adagio – Finale

Louis Vierne
2ème Symphonie pour Orgue Op. 20
Allegro – Choral – Scherzo – Cantabile – Final
————

Konzert 2|5 VIERNE & WAGNER, Donnerstag, 16. Mai 2024, 20.00 Uhr

PROGRAMM

Richard Wagner (1813 – 1883)
Die Meistersinger von NĂĽrnberg – Overture

Louis Vierne (1870–1937)
Rhapsodie pour Harpe Op. 25

Louis Vierne
3ème Symphonie pour Orgue Op. 28
Allegro Maestoso – Cantilène – Intermezzo – Adagio – Final
————

Konzert 3|5 VIERNE & WAGNER, Donnerstag, 4. Juli 2024, 20.00 Uhr

PROGRAMM

Richard Wagner (1813 – 1883)
Isolde’s Liebestod – Tristan und Isolde

Louis Vierne (1870–1937)
Stances d’amour et de rêve
Les chaînes – Chanson de mer – Ressemblance – Le galop

Louis Vierne
Piece de style libre Op. 51
XI: Divertissement – XIX: Berceuse – XXI: Carillon

Louis Vierne
Les Angelus Op. 57
Au Matin – A Midi – Au Soir

Louis Vierne
4ème Symphonie pour Orgue Op. 32
Prélude – Allegro – Menuet – Romance – Final
————

Konzert 4|5 VIERNE – 5ème Symphonie, Donnerstag, 19. September 2024, 20.00 Uhr

PROGRAMM

Louis Vierne (1870–1937)
Marche triomphale pour le centenaire de Napoleon I Op. 46

Louis Vierne
5ème Symphonie pour Orgue Op. 45
Grave – Allegro molto marcato – Tempi di scherzo ma non troppo vivo – Larghetto – Final
————

Konzert 5|5 VIERNE – 6ème Symphonie, Donnerstag, 17. Oktoberr 2024, 20.00 Uhr

PROGRAMM

Louis Vierne (1870–1937)
Pièces de Fantaisie, Suite No. 1, Op. 51
Prélude

Louis Vierne
Pièces de Fantaisie, Suite No. 3, Op. 54
Fantômes – Impromptu

Louis Vierne
6ème Symphonie pour Orgue Op. 59
Introduction et Allegro – Aria – Scherzo – Adagio – Final
————

Louis Vierne: Le Dernier Romantique – Orgelkonzerte mit Kammermusik

19 Sep 2024 um 20:00
17 Okt 2024 um 20:00
Hofkirche St. Leodegar