klassik

Debut Timothy Ridout

24 Aug 2023 um 12:15
Lukaskirche Luzern
Debut Timothy Ridout
Timothy Ridout | Jonathan Ware | Schumann | Haraldsd├│ttir | Franck

Eine Solokarriere mit der Viola? Bis heute ist es nur einer handverlesenen Schar gelungen, mit diesem Instrument Weltruhm zu erlangen. Der 1995 geborene Brite Timothy Ridout ist im Geschwindmarsch zu dieser kleinen Gruppe der Auserw├Ąhlten gestossen: Er gewann den Cecil-Aronowitz- und den Lionel-Tertis Wettbewerb, wurde zum ┬źNew Generation┬╗-Artist der BBC ernannt und trat seither nicht nur bei den BBC Proms auf, sondern auch mit dem Chamber Orchestra of Europe, dem Philharmonia Orchestra, dem Tonhalle-Orchester Z├╝rich und dem Tokyo Metropolitan Orchestra. Sein Debut bei Lucerne Festival war eigentlich schon f├╝r 2020 geplant, fiel aber der Corona- Pandemie zum Opfer. Jetzt endlich wird es nachgeholt – und dabei beschreitet Ridout ungew├Âhnliche Repertoirepfade. Er bringt ein neues Werk der Isl├Ąnderin Krist├şn ├×├│ra Haraldsd├│ttir zur Urauff├╝hrung und erweckt Clara Schumanns Romanzen op. 22, die fast 100 Jahre lang v├Âllig in Vergessenheit geraten waren, zu neuem Leben. Mit C├ęsar Francks A-Dur-Sonate aber, die man sonst in der Version f├╝r Violine oder f├╝r Violoncello zu h├Âren bekommt, erobert er einen echten Repertoireklassiker f├╝r die Bratsche.

Debut Timothy Ridout

24 Aug 2023 um 12:15
Lukaskirche Luzern