klavier-orgelmusik

Debut Dmytro Choni

22 Aug 2023 um 12:15
Lukaskirche Luzern
Debut Dmytro Choni
Dmytro Choni | Prokofjew | Debussy | Skrjabin | Silvestrov | Liebermann

┬źWo andere junge Pianisten sehr gut spielen, besitzt Dmytro Choni schon wirkliche Gr├Âsse und einen genialen Atem┬╗, urteilte das Klassik-Portal ┬źPizzicato┬╗ ├╝ber die Debut-CD des Musikers und r├╝hmte seine hohe Kunst des Phrasierens und die feine Sensibilit├Ąt seiner Interpretationen. Der 1993 geborene Ukrainer sorgte auch bei Wettbewerben f├╝r Furore: Er gewann 2018 die Konkurrenz ┬źPaloma OÔÇÖShea┬╗ in Santander und wurde 2022 mit der Bronzemedaille bei der Van Cliburn International Piano Competition bedacht; 2017 erhielt er in Italien den Benedetti-Michelangeli-Preis, 2019 in der Schweiz den ┬źPrix du Piano Bern┬╗. Choni, der in seiner Heimatstadt Kiew und in Graz studierte, stellt seine Programme mit Hintersinn zusammen. Sein Luzerner Debutkonzert beginnt er mit Prokofjews frechen ┬źSarkasmen┬╗ und beschliesst es mit der Suite ┬źGargoyles┬╗ des Amerikaners Lowell Liebermann, die wie eine zeitgen├Âssische Antwort auf den Bad- Boy-Stil des jungen Prokofjew erscheint. Dazwischen setzt er drei sublime Klangbilder von Debussy in Szene, bringt die Lichtvisionen von Skrjabins Vierter Klaviersonate zu Geh├Âr und ehrt seinen Landsmann Valentin Silvestrov mit den traumverlorenen Bagatellen op. 1.

Debut Dmytro Choni

22 Aug 2023 um 12:15
Lukaskirche Luzern